Selbst-Hilfe  bedeutet, die eigenen Belange ein Stück weit selbst in die Hand zu nehmen. Selbsthilfegruppen sind selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die ein gleiches Problem oder Anliegen haben und gemeinsam etwas dagegen bzw. dafür unternehmen möchten.

In der Öffentlichkeit wird Selbsthilfe wenig wahrgenommen. Viele Menschen können sich nicht vorstellen, je in eine Selbsthilfegruppe zu gehen, oft aufgrund von Vorurteilen sowohl über die Selbsthilfe an sich als auch über die Menschen, die die Treffen besuchen.

Hier finden Sie  Informationen über Selbsthilfegruppen im Suchtbereich, Aktionen und News.

 

Logo FA SSH MVFachausschuss Suchtselbsthilfe und Landeskoordinierungsstelle für Suchtthemen kooperieren zukünftig in MV (Pressemitteilung)

 

 

 

 

 


Verwendungsnachweise der Selbsthilfeförderung 2017

Hier können Sie die Formulare der Verwendungsnachweise für 2017 herunterladen. Diese sind nun so aufbereitet, dass sie am PC ausgefüllt werden könnnen. Dann nur noch ausdrucken, unterschreiben und bis zum 15.02.2018 zu uns schicken.

"altes Verfahren"
Formular Verwendungsnachweis

"Pauschalierte Selbsthilfegruppenförderung"
Formular Verwendungsnachweis

"Standardisierte Schulungen"
Formular Verwendungsnachweis

 

__________________________________________________________________________________

 

15. Suchtselbsthilfe-Fachtagung - "Selbsthilfe begleitet"

10. März 2018 in Waren (Müritz)

Bürgersaal, Zum Amtsbrink 9, 17192 Waren (Müritz)

 

Denken Sie einmal kurz zurück, als Sie das allererste Mal in der Entgiftung waren oder von Ihrem Hausarzt gehört haben, dass Ihre Suchtproblematik behandelt werden muss. Wer von Ihnen wusste da, wofür eine Therapie sinnvoll ist und was Selbsthilfe bringen kann?

Viele Patientinnen und Patienten, die mit der Diagnose Abhängigkeitserkrankung neu in die Suchtbehandlung kommen (entweder beim Facharzt oder das erste Mal in der Entgiftung sind), haben noch keine Ahnung, welche Behandlungs- und Hilfsangebote möglich sind und was für sie passend sein könnte. Die Suchtselbsthilfe ist ein wesentlicher und wirksamer Teil in der Behandlungskette der Abhängigkeitserkrankung. Viele Suchtkranke nutzen die Suchtselbsthilfe nach der Entgiftung und Rehabilitation als langjährige Hilfe zur stabilen Aufrechterhaltung ihrer Abstinenz. Selbsthilfe ist aber noch viel mehr, als sich selbst zu stärken. Die Selbsthilfe hat auch immer ein Interesse daran, die eigenen guten Erfahrungen an andere Menschen mit einer Suchterkrankung weiter zu geben und in ihre Gruppen einzuladen. Doch wie kann das gut gelingen? In der Selbsthilfe liegt ein großes Potential an Erfahrungen und auch an gesunden Bewältigungsmöglichkeiten der Suchterkrankung, welches in der "Lotsenbegleitung" nutzbar gemacht wird.

Seit über 10 Jahren gibt es in Brandenburg und Thüringen das Lotsennetzwerk. Von dort aus wird die Lotsenbegleitung bundesweit gefördert und eine Verbreitung angestrebt. In der Fachtagung wollen wir über die Hintergründe und die Arbeitsweise der Lotsenbegleitung informieren und uns in kleinen Gesprächsgruppen über die Möglichkeiten der Anwendung und Umsetzung dieses Angebotes der Suchtselbsthilfe austauschen. Um mehr über dieses Angebot zu erfahren, haben wir die Koordinatorin bundesweiter Lotsennetzwerke, Marina Knobloch und den Projektleiter des Lotsennetzwerkes Thüringen, Frank Hübner als Referenten gewinnen können. Träger des Thüringer Lotsennetzwerks ist der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. Für die Diskussion und den Austausch nutzen wir wieder die Methode des „World Cafe“ bei dem wir in wechselnden Gesprächsrunden unsere Fragen, Erfahrungen und Meinungen austauschen, um die Impulse dann in unsere jeweiligen Selbsthilfegruppen mitzunehmen. „Selbsthilfe begleitet“ heißt für uns, aktiv zu werden, unsere Erfahrungen anderen anzubieten und uns und andere zu stärken. Wir freuen uns auf eine großartige Fachtagung und auf viele interessierte „Neulotsen“.

Klaus Kupler

Vertreter des Fachausschusses Suchtselbsthilfe M-V

 

Flyer mit Infos, Programm und Anmeldekarte

 

__________________________________________________________________________________

Anträge auf Selbsthilfeförderung 2018

Hier können Sie die Antragsformulare zur Selbsthilfeförderung in Mecklenburg-Vorpommern für 2018 herunterladen. Die entsprechenden Formulare senden Sie bitte ausgefüllt bis zum 30.09.2017 zu uns.

"altes Verfahren"
Antragsformular

"Pauschalierte Selbsthilfegruppenförderung"
Antragsformular

"Standardisierte Schulungen"
Antragsformular

 

 

Kontakt

Landeskoordinierungsstelle für
Suchtthemen MV
Lübecker Str. 24 a
19053 Schwerin

Tel.: +49(0)385 785 15 60
Fax: +49(0)385 758 94 90
Mail: info@lakost-mv.de

Ansprechpartner